Café Regenbogen

Essen unterm Regenbogen

Im Café Regenbogen in der Lindwurmstraße gibt es eine feine Auswahl an Speisen - kein Gericht kostet mehr als zehn Euro, mittags sogar nur um die fünf Euro. Doch nicht nur die Preise überzeugen, auch das Konzept.
Cafe Regenbogen MÜNCHEN
(Foto: MünchenBlogger)

„CR 71“ steht in illuminierten Buchstaben über der Bar - Café Regenbogen in der Lindwurmstraße 71. Doch am Montag waren die roten Leuchten der 1 kaputt. CR 7 hieß es nun also - Cristiano Ronaldo mit der Trikotnummer 7. Doch nicht nur die Lichtinstallation, auch der Name des Restaurants hat derzeit mit Fußball zu tun. Denn an diesem Mittwochabend wollte eigentlich die Stadt München zum EM-Vorrundenspiel der DFB-Elf gegen Ungarn das Stadion in Fröttmaning in Regenbogen-Farben erleuchten lassen, als Protest gegen die Politik in Ungarn, wo vor kurzem ein fragwürdiges Gesetz verabschiedet wurde, das die Zugänglichkeit von Informationen über Homosexualität und Transgeschlechtlichkeit erschwert. Die Uefa verbot allerdings die Münchner Aktion - da bei der EM keine politischen Statements erlaubt seien.

Nun will München anders ein Zeichen setzen: mit einem in Regenbogenfarben beleuchteten Windrad in Frötmanning, mit einem angestrahlten Rathaus, mit Fans, die Regenbogenfahnen im Stadioninneren und in der Stadt zeigen. Wer noch eine Regenbogenfahne benötigt, um an diesem Mittwoch ein Zeichen zu setzen, kann sie im Café Regenbogen erwerben. Und kann dann gleich bleiben, um so günstig zu essen wie sonst nur in einer Kantine.

Das Restaurant, das im Gebäude der Münchner Aidshilfe liegt, gibt es bereits seit 1987, gedacht als Treffpunkt für Menschen mit HIV und ihre Angehörigen, auch mit dem Ziel, Infizierten zu einer gesunden Ernährung zu verhelfen. Inzwischen ist das Café Regenbogen ein Hilfsprojekt für Bezieher von Langzeitarbeitslosengeld, mit und ohne HIV-Infektion, um ihnen einen Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ermöglichen. Sie arbeiten hier in der Küche und im Service.

Das Essen schmeckt nicht wie im Sternelokal, doch es gibt jeden Tag mittags und abends eine feine Auswahl an Gerichten. Klassisch bayerische Essen wie Schnitzel oder Gröstl, Pasta oder Salate. Alle Gerichte kosten unter zehn Euro, mittags gibt es ansprechende Angebote sogar für um die fünf Euro. Und die schmecken alle deutlich besser als in einer Kantine.

Einen Außenbereich gibt es leider nicht, aber die Fensterfront ist geöffnet.

Café Regenbogen, Lindwurmstraße 71, geöffnet Montag bis Freitag von 11.30 bis 14 Uhr und 17 bis 23 Uhr. Mehr Infos hier.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.